Verletzter

Als Verletzter ist derjenige anzusehen, der durch die Tat in seinen Rechten, Rechtsgütern oder rechtlich anerkannten Interessen verletzt ist, d.h. derjenige, der Opfer der Straftat geworden ist.

Dem Verletzten kommen im Rahmen des Strafverfahrens (siehe Strafverfahren) gemäß §§ 406d ff StPO verschiedene Rechte zu, so z.B. das Akteneinsichtsrecht oder das Recht auf Beistand eines Rechtsanwalts. Zur Wahrnehmung der Opferrechte kann es häufig sinnvoll sein, einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen (sog. Opferanwalt). Gegebenenfalls kann der Verletzte als Privatkläger (siehe Privatkläger) oder als Nebenkläger (siehe Nebenkläger) auftreten.

Rechtslexikon

Durchsuchen Sie unser Rechtslexikon nach weiteren Begrifflichkeiten.

Zurück zur Übersicht