Prostitution

Prostitution ist die zu Erwerbszwecken vorgenommene Vornahme sexueller Handlungen (siehe Sexuelle Handlungen) an oder vor wechselnden Partnern gegen Entgelt.

Nach § 2 Prostitutionsgesetz ist die Ausübung von Prostitution in Deutschland nicht sittenwidrig und damit legal. § 1 ProstG stellt zudem klar, dass durch Vereinbarungen über sexuelle Handlungen klagbare Gegenforderungen begründet werden.

Zudem stellen §§ 180a, 181 StGB die Ausbeutung von Prostituierten und die Zuhälterei unter Strafe. Durch Rechtsverordnungen kann aber bestimmt werden, dass Prostitution an bestimmten Orten überhaupt oder zu bestimmten Tageszeiten verboten ist. Zuwiderhandlungen werden nach § 120 OWiG und § 184e StGB geahndet.

Im Bereich der Prostitution hat der Jugendschutz eine besondere Bedeutung. Nach § 184f StGB macht sich derjenige strafbar, der Prostitution in der Nähe einer Schule oder einer anderen Örtlichkeit, die zum Besuch durch Personen unter 18 Jahren bestimmt ist oder in einem Haus, in dem Personen unter 18 Jahren wohnen in einer Weise nachgeht, die diese Personen sittlich gefährdet. Nach § 180 Abs. 2 StGB wird mit Freiheitsstrafe (siehe Freiheitsstrafe) bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe (siehe Geldstrafe) bestraft, wer eine Person unter 18 Jahren bestimmt, sexuelle Handlungen gegen Entgelt an oder vor einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen oder wer solchen Handlungen durch seine Vermittlung Vorschub leistet. Wer einer Person unter 18 Jahren zur Ausübung von Prostitution Wohnung, gewerbsmäßig Unterkunft oder gewerbsmäßig Aufenthalt gewährt, wird nach § 180a Abs. 2 StGB mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Freiheitsstrafe bestraft. Gemäß § 182 Abs. 2 StGB wird zudem derjenige bestraft, der eine Person unter 18 Jahren dadurch missbraucht, dass er gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt. Ist die Person sogar unter 14 Jahren alt, kommt es zu einer Strafbarkeit nach §§ 176, 176a StGB wegen (schweren) sexuellen Missbrauchs (siehe Sexueller Missbrauch)von Kindern.

Rechtslexikon

Durchsuchen Sie unser Rechtslexikon nach weiteren Begrifflichkeiten.

Zurück zur Übersicht